VfB-Lantershofen e. V.

30 neue Mitglieder konnten gewonnen werden

VfB Lantershofen zog ein Jahr nach der Neuorientierung Bilanz

Ein Jahr ist es her, dass der VfB Lantershofen aus einer Art Dornröschenschlaf erweckt wurde und unter anderem einen neuen Vorstand mit Holger Bucher als neuem Vorsitzenden erhielt. Was folgte, war weit mehr, als nur eine Anfangseuphorie. An Gründonnerstag zog der Verein anlässlich seiner Jahreshauptversammlung im Winzerverein eine erste Bilanz. Dabei blickte Geschäftsführer Adalbert Krämer auf das Vereinsjahr zurück, in dem der VfB mit seinem dreitägigen Fußballfest und dem zweitägigen Hallenfußballturnier zwei große Veranstaltungen durchführte, die guten Zuspruch hatten. Ein Sportlertreffen bei der Laufveranstaltung Ahrathon, die am Lantershofener Sportplatz vorbei führte oder aber eine Winterwanderung mit Ziel „Lantershofener Adventsmärktchen“ waren neu im Jahresprogramm. Auch sportlich war das Programm erweitert worden, nachdem der Verein eine Bedarfsanalyse im Ort gemacht hatte. Entstanden war eine neue Rücken-Fit-Gruppe, die die Turnabteilung sinnvoll ergänzt. Derzeit finden wöchentlich drei Kurse statt, berichtete Übungsleiterin Iris Peltriaux, gut 40 Mitglieder sind in der Summe regelmäßig dabei. So konnte der Verein auch binnen Jahresfrist 30 neue Mitglieder gewinnen, derzeit sind es 181, von denen 36 der Jahreshauptversammlung beiwohnten.

Schwerpunkt der Vereinstätigkeit ist der Fußball, bereits vor nunmehr 20 Jahren war der VfB eine Spielgemeinschaft im Seniorenbereich mit den Sportfreunden Bengen eingegangen, der sich später der SC Birresdorf anschloss. Diese „FSG“ stellt mit einer Mannschaft in der Bezirksliga eines der wenigen Teams des Ahrkreises, das überkreislich spielt. Die drei Vereine bilden zudem zusammen mit dem SV Leimersdorf eine Jugendspielgemeinschaft, die in der kommenden Saison in allen Altersklassen Mannschaften stellen wird, berichtete Jörg Bender.

Aktuell steht der VfB vor einer großen Aufgabe, Anfang Mai soll der Bau eines neuen Funktionsgebäudes am Sportplatz beginnen. Die Durchführung der Errichtung des rund 100 Quadratmeter großen Baus hat die Gemeinde Grafschaft dem Verein übertragen, unterstützt wird der Verein dabei durch Finanzmittel in Höhe von 220.000 Euro, der VfB muss aber auch enorme Eigenleistungen erbringen, was in erster Linie durch die ehrenamtliche Bautätigkeit erfolgen wird.

Positiv fiel auch die Jahresbilanz von Schatzmeister Heinz-Albert Bender aus, er hatte die Vereinsverwaltung neu aufgebaut und konnte am Ende ein Jahresplus von gut zweieinhalbtausend Euro vermelden. Jörg Wollert und Heinzbert Kurth als Kassenprüfer bestätigten die ordnungsgemäße Führung und beantragten die Entlastung, die einstimmig erteilt wurde. In der Folge wurden die zur Wahl stehenden Vorstandsämter zügig besetzt, weil der stellvertretende Vorsitzende Jörg Bender, Geschäftsführer Adalbert Krämer und Schatzmeister Heinz-Albert Bender einstimmig wiedergewählt wurden. Abschließend bat die Versammlung den Vorstand, dem neuen Trägerverein des Dorfgemeinschaftshauses Winzerverein beizutreten. Die Versammlung war nach ganzen 35 Minuten beendet. 

Gut lachen hat der Vorstand des VfB Lantershofen mit (v.l.) Dieter Sebastian, Adalbert Krämer, Holger Bucher, Jörg Bender, Heinz-Albert Bender und Wilfried Ley. Foto: Weber


FSG macht Jeset Akwapay zum Spielertrainer


Der frühere Auswahlspieler der Republik Kongo übernimmt das Amt von Ralf Bachem
 

Fußball-Bezirksligist FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf hat die Suche nach einem Nachfolger für den zum Saisonende scheidenden Trainer Ralf Bachem beendet und sich für eine interne Lösung entschieden. Das Traineramt wird ab der kommenden Saison Jeset Akwapay innehaben. Akwapay wird mit 22 Jahren wohl der jüngste Übungsleiter der Bezirksliga sein. Er wird das Amt bei der „FSG“ als Spielertrainer ausüben und beginnt in diesen Tagen mit den Lehrgängen zur Erlangung der Trainerlizenz. „Er war unser Wunschkandidat“, betonten die Vertreter der drei FSG-bildenden Vereine bei der Vorstellung am Donnerstagabend unisono.
Jeset Akwapay hat trotz seiner jungen Jahre bereits eine erhebliche fußballerische Vergangenheit, auf die er zurückblicken kann. Das Talent des 1992 in Kinshasa in der Republik Kongo geborenen Fußballers wurde schnell entdeckt. Unter anderem lief er acht Mal für die U20-Nationalmannschaft seines Landes auf und schoss dabei vier Treffer. Mittlerweile besitzt Akwapay auch die deutsche Staatsbürgerschaft, hier spielte er unter anderem in der A-Junioren-Bundesliga beim Bonner SC und in der Regionalliga beim TuS Koblenz. Im vergangenen Sommer wechselte er von der SG Roßbach/Verscheid zur FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf. Hier erlitt der in Ahrweiler lebende Akwapay eine schwere Knieverletzung und mußte ein halbes Jahr lang pausieren. Sein Comeback im FSG-Trikot steht unmittelbar bevor.

 

Jeset Akwapay (2.v.l.) wird in der kommenden Saison Spielertrainer der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf, die Vereinsvertreter (v.l.) Wilfried Ley, Karl-Heinz Manhillen und Jürgen Thun sehen in dem 22-jährigen ihren Wunschkandidaten. Foto: Weber


Zwanzig Mannschaften kicken unterm Hallendach

VfB Lantershofen lädt wieder in die Berufsschulhalle ein

Lantershofen/Bad Neuenahr. Zum 26. Mal findet am 11. und 12. Januar der „VfB-Cup“ statt. Die beiden Hallenfußballturniere des VfB Lantershofen werden in der Sporthalle der der Berufsbildenden Schulen in der Bad Neuenahrer Kreuzstraße ausgetragen. Dort spielen an zwei Tagen insgesamt 20 Mannschaften um Geld- und Sachpreise und um zwei Titel. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. 1987 begann die Turnierserie der Lantershofener Kicker, seit 1990 wird das Turnier ununterbrochen im Januar ausgetragen.

Los geht es am Samstag um 13 Uhr mit dem sportlichen Vergleich der Altherren-Kicker des SC Kempenich und der Sportfreunde Bengen. Beide Teams kämpfen mit dem TuS Dausenau, Lokalmatador SC Bad Neuenahr und dem SV Kripp um den Einzug ins Halbfinale. Titelverteidiger Blau-Gelb Dernau hat es in der zweiten Turniergruppe mit dem TuS Oberwinter, der SG Leimersdorf/Birresdorf, Hertha Buschhoven und dem letztjährigen Finalisten Ahrweiler BC zu tun. Ab 17:30 Uhr finden die Halbfinals, ab 18 Uhr die Entscheidungen um die Plätze eins bis vier statt.

Tags darauf wird ab 12 Uhr der Seniorencup ausgetragen, Bezirksligist und Gastgeber FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf trägt hier die Favoritenbürde, die Grafschafter treten zunächst in einer Gruppe gegen Rot-Weiß Merl II, die SG Franken/Königsfeld, den TuS Oberwinter II und die SG Ahrweiler/Bad Neuenahr an. In der zweiten Turniergruppe gehen die SG Ahrweiler/Bad Neuenahr II, SG Westum/Löhndorf II, SG Landskrone, SV Kripp und die SGV Altendorf/Ersdorf an den Start. Die Halbfinals finden ab 16.45 Uhr statt, die Plätze eins bis vier werden im Anschluss ausgespielt. (tw)

 

 

_____________________________________________________________

Kleine Winterwanderung des VfB Lantershofen

Die Mitglieder des VfB Lantershofen sind mit Familie herzlich zu einer kleinen Winterwanderung am Sonntag, 1. Dezember, eingeladen. Los geht es um 13 Uhr an der Mehrzweckhalle. Die kurze Wanderstrecke mit Glühwein-Verkostung kann jede/r schaffen. Zum Abschluss kehrt die Wandergruppe an der Lantershofener Kirche beim Adventsmärktchen ein. Der Vorstand freut sich, wenn möglichst viele Wanderer dabei sind.


Neues Kursangebot „Rückenfitness“ ab 22. August
Am 22. August startet der neue Kurs "Rückenfitness", und zwar jeden Donnerstag. Detaillierte Informationen finden Sie unter unserer Rubrik "Turnen."


Lantershofener Sportlerfamilie feierte ausgiebig

Nur der Dorfpokal ging dieses Mal nicht an ein Team aus dem Ort
Drei Tage lang hatte der VfB Lantershofen zum „Fussballfest“ an den Sportplatz des Ortes eingeladen. Dort ging es am vergangenen Wochenende auf und neben dem Platz in erster Linie um der Deutschen liebste Sportart, den Fußball. Im Mittelpunkt des Geschehens stand dabei die Frage nach den besten Hobbykickern im Ort. Fünf Teams hatten sich am Sonntag zum Dorfmeisterschaft versammelt, am Ende ging mit dem „FC BNA“ aber eine Gastmannschaft aus der nahen Kreisstadt als Gewinner des Wanderpokals von Ortsvorsteher Leo Mattuscheck hervor. Die technisch versierten Kicker ließen dem zuletzt vier Mal erfolgreichen TTC Karla im Finale des Nachsehen.
Schon am Freitag hatte das Bezirksligateam der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf seinen Teil zum Gelingen des Festes beigetragen, ein Testspiel gegen die SG Kempenich/Spessart ausgetragen und standesgemäß mit 4:1 (2:0) gewonnen. Hochoffiziell und extrem spannend wurde es am Samstag. Im Kreispokal konnte sich die zweite Mannschaft der „FSG“ gegen den klassenhöheren FC Andernach lange wehren, nach 90 und nach 120 Minuten stand es 1:1. In einem dramatischen Elfmeterkrimi setzten sich die Gäste dann knapp, aber verdient mit 10:9 durch. Sonntagmorgen stand Jugendfußball auf dem Programm, die C-Junioren aus Wachtberg und vom Grafschafter SV trafen aufeinander, die Wachtberger Fußballer wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen deutlich.
Neben dem Spielfeld waren unterdessen an allen drei Tagen zahlreiche Gäste präsent, Thema bei einem kühlen Getränk oder einem Imbiss war auch hier in erster Linie der Sport. Schon am Auftaktabend schaute der Grafschafter Bürgermeister Achim Juchem vorbei und zeigte seine Unterstützung für die Aktivitäten des neu aufgestellten VfB Lantershofen. Der erste Beigeordnete Michael Schneider ließ sich am Sonntag auf ein Kickerspiel mit dem VfB-Vorsitzenden Holger Bucher ein, während Ortsvorsteher Leo Mattuscheck interessiert die Partien um den Dorfpokal verfolgte. Dazu lockte der VfB am Sonntag mit Mittagsmenüs und einem großen Kuchenbuffet zahlreiche Lantershofener an, die Hüpfburg für die „Pänz“ rundete das sportliche Angebot ab.

 


VfB grüßte die Ahrathon-Sportler

Nicht weit entfernt vom höchsten Punkt der Ahrathon-Strecke grüßte Lantershofen die Sportler auf ihrem Marathon-Weg. Etliche Läufer, Walker und Wanderer kamen am 15. Juni am Sportplatz Lantershofen vorbei und freuten sich über aufmunternden Applaus.

_____________________________________________________________

Hallo liebe Sportfreunde,

die Bedarfsanalyse für die Erarbeitung zusätzlicher Sportprogramme neigt sich dem Ende. Nach dem letzten Stand wird verstärkt ein zusätzliches Angebot im Bereich Pilates, Rückenfitness und Yoga/Qigong gewünscht, welches wir auch in der nächsten Zeit umsetzen werden. Über Start und Termine werden wir rechtzeitig informieren.

Als weiteres Angebot wird auch von einigen Sportbegeisterten die Einrichtung einer Badmintongruppe gewünscht. Leider reicht aber die Anzahl der Interessenten noch nicht ganz aus. Also, wer noch Lust an dieser sportlichen Betätigung hat....Fragebogen ausfüllen oder auf unserer Webseite downloaden und einsenden! Dies gilt natürlich auch für andere Sportarten!

Wir freuen uns!


Sportler mit Schrubber und Schaufel unterwegs

Beim VfB Lantershofen war Frühjahrsputz angesagt
 

Lantershofen. Das Sportheim des VfB Lantershofen am Sportplatz des Ortes hat sich am Samstag einem Frühjahrsputz unterzogen. Mit Schwamm, Besen, Lappen und Schrubber gingen rund ein Dutzend Helfer in dem Containerbau zu Werke, um das in den 1990er-Jahren errichtete Bauwerk fit für die Sportler zu machen. Da wurde gewienert, geschrubbt und gekehrt. Auch einen vermeintlich defekten Boiler brachten die Helfer ans Laufen, so dass in erster Linie die Fußballer auch künftig nicht kalt duschen müssen.
Im Umfeld des Sportheims mußte Unkraut gejätet werden, großer und kleiner Abfall wurde gesammelt, zudem die vorhandenen Werbetafeln auf Haltbarkeit geprüft und, wenn nötig, neu befestigt. Aktuell finden in Lantershofen die Heimspiele der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf in der Kreisliga B statt. In diesem Jahr sind aber auch ein Sporttreff am 15. Juni sowie ein großes Fußballfest am zweiten Augustwochenende in Planung.


Aufbruchsstimmung beim VfB Lantershofen

28. März 2013: Holger Bucher löst Eberhard Valder nach 22 Jahren als Vorsitzender ab – Sportangebot soll erweitert werden

Nach den Feiern zum 50-jährigen Vereinsjubiläum im Jahr 2011 war es ruhig um den VfB Lantershofen geworden. Geschäftsführer Holger Bucher trat zurück, die über Jahre hinweg erfolgreiche Kinderturnriege verschwand aus dem Vereinsangebot und eine Jahreshauptversammlung im Jahr 2012 gab es auch nicht. In Lantershofen gab es nicht wenige, die das Ende des „Sportvereins“ kommen sahen. Seit Gründonnerstag ist das wohl nicht mehr der Fall. Der VfB Lantershofen hat sich neu aufgestellt und plant große Aktivitäten für die Zukunft. Bei der mit 38 Teilnehmern gut besuchten Jahreshauptversammlung kam so etwas, wie Aufbruchsstimmung auf.
Zunächst galt es aber, auf die vergangenen beiden Jahre zu blicken. Der stellvertretende Geschäftsführer Dieter Sebastian ließ die Vereinsaktivitäten noch einmal Revue passieren, Turnriegenleiterin Iris Peltriaux berichtete über das stark gewachsene Interesse bei den montäglichen Frauenturnriegen und der stellvertretende Vorsitzende Jörg Bender berichtete über die Aktivitäten im Seniorenfußball, wo der VfB seit 1997 eine Spielgemeinschaft mit den Sportfreunden Bengen und dem SC Birresdorf aufrecht hält, bei der im Jugendspielbetrieb auch der SV Leimersdorf noch mit im Boot sitzt. Christian Rathke legte zudem eine ausgeglichene Zweijahres-Bilanz vor, seine ordnungsgemäße Tätigkeit bestätigten die Kassenprüfer Jörg Wollert und Heinz-Albert Bender, der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

 

Der neue VfB-Vorstand mit (hinten v.l.) Heinz-Albert Bender, Jörg Bender, Adalbert Krämer sowie (vorne v.l.) Dieter Sebastian, Wilfried Ley, Holger Bucher. Foto: Vollrath

Holger Bucher (r.) ernennt Eberhard Valder zum Ehrenvorsitzenden des VfB Lantershofen. Foto: Vollrath

Mit Spannung erwartet wurden die Neuwahlen des gesamten Vorstands, Ehrenmitglied Wilfried Ley leitete hierbei die Wahl des Vorsitzenden. Einstimmig wurde Holger Bucher in dieses Amt gewählt. Die weiteren Vorstandspositionen besetzen Jörg Bender (2. Vorsitzender), Adalbert Krämer (Geschäftsführer), Wilfried Ley (stellvertretender Geschäftsführer), Heinz-Albert Bender (Schatzmeister) und Dieter Sebastian (stellvertretender Schatzmeister). Unterstützung erhält der Vorstand in den Bereichen Fußball, Öffentlichkeitsarbeit und Turnen zudem von einem fünfköpfigen Team, dem Eberhard Valder, Erich Bender, Monika Stuppi, Marco Schmitt und Thomas Weber angehören. Eine Art „Schlichtergremium“ bildet der Ehrenrat, ihm gehören künftig Helmut Dünker, Hermann-Günter Krämer und Heinzbert Kurth an. Zu Kassenprüfern wurden Jörg Wollert und Heinzbert Kurth gewählt.
Eine besondere Ehre wurde Eberhard Valder zuteil. Nach rund 40 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeiten, davon 22 Jahre als Vorsitzender, wählte ihn die Versammlung zum Ehrenvorsitzenden. Nach Peter Murzel ist Valder erst das zweite VfB-Mitglied, dem diese Ehre zuteil wurde. Auch die aus dem Vorstand ausgeschiedenen Christian Althammer und Christian Rathke erhielten ein Weinpräsent verbunden mit dem Dank für ihre Mitarbeit.
Derweil kündigte der neue Vorsitzende Holger Bucher an, man wolle in Zukunft unter anderem das Sportangebot erweitern. Dazu werde es in Kürze im Ort eine Bürgerbefragung geben. Auf der neu eingerichteten Facebook-Seite des VfB Lantershofen können bereits Meinungen und Wünsche abgegeben werden.

 

Das 14-köpfige Leitungsgremium des VfB mit Vorstand, Helferteam und Ehrenrat. Foto: Vollrath.


Der VfB-Lantershofen ist jetzt auch über Facebook zu erreichen!

  

 

____________________________________________________________

 

 

VfB-Lantershofen e. V. | vorstand@vfb-lantershofen.de